Poltern




Eine besondere Form der Redeflussstörung ist das Poltern.
Es zeichnet sich durch schnelles, unrhythmisches, unterbrochenes, unorganisiertes und oft unverständliches Sprechen aus. Dies kann zu einer Reduzierung der kommunikativen Kompetenzen und somit zu einer Kommunikationsstörung führen.
Poltern kann in allen Alterstufen auftreten.

Die Behandlungsbereiche einer Poltertherapie sind u.a.

  • Selbstwahrnehmung/Symptomwahrnehmung
  • Kommunikation
  • Sprachliche Organisation
  • Artikulation
  • Sprechtempo

Poltern und Stottern können auch als Mischformen auftreten. In diesem Fall muss in eingehender Untersuchung die im Vordergrund stehende Störung gefunden und behandelt werden.